[Ernährung]
[Inhalt]
[Grundlagen]
[Nährstoffe]
[Vitalstoffe]
[Diät]
[BMI]
[BMI-Rechner]
[Krankheiten]
[Impressum]
[Hinweise]
[Sonstiges]
[Ernährungsformen]
[Garten]

 

 

 

020919_1684_0016_lsms02BMI - Body Mass Index

Der Body-Mass-Index ist ein seit langem anerkanntes internationales Messverfahren. Mit nachfolgender Formel wird eine Kennzahl ermittelt, die als Richtlinie für das individuelle Gewicht dient:

BMI = Körpergewicht in kg
            (Körpergrösse in m)²

 

Entsprechend der nachfolgenden Tabelle lässt sich die so errechnete Kennzahl dann bewerten:

Katgeorie

BMI (kg/m²)

Risiko für Begleiterkrankungen

Untergewicht

< 18,5

niedrig

Normalgewicht

18,5 - 24,9

durchschnittlich

Prä-Adipositas (Übergewicht)

25,0 - 29,9

gering erhöht

Adipositas Grad 1

30,0 - 34,9

erhöht

Adipositas Grad 2

35,0 - 39,9

hoch

Adipositas Grad 3

40,0 - 49,9

sehr hoch

Adipositas Grad 4

> 50

extrem hoch


 

Der BMI kann aber nur als Richtwert dienen, da er nichts über die Zusammensetzung (Körperfettgehalt, Anteil der aktiven Körpermasse) unseres Körpers aussagt. Eine Messung des Körperfettanteils lässt also eher Rückschlüsse auf eventuelle gesundheitliche Risiken infolge von Übergewicht zu.

>> Hier können Sie Ihren BMI berechnen <<

Fitness & Sporternährung

Durch körperliche Aktivitäten wie Fitness bzw. Sport kann man den Kalorienverbrauch erhöhen und eine negative Energiebilanz erzeugen. Dies führt zum Abbau von Körperfett und damit zur Gewichtsreduktion. Die Sporternährung kann durch Verwendung fettarmer Nahrungsmittel das Abnehmen ebenfalls unterstützen.