[Ernährung]
[Calcium]
[Phosphor]
[Natrium]
[Chlor]
[Kalium]
[Magnesium]
[Schwefel]
[Eisen]
[Jod]
[Fluor]
[Zink]
[Kupfer]
[Mangan]
[Selen]

 

 

 

Fluor / Fluorid


 

Es ist bisher umstritten, ob Fluorid zu den essentiellen Spurenelementen gehört. Der Gesamt- körperbestand an Fluor liegt bei 2 - 5 g. Fast 95% davon sind in  Knochen und Zähnen eingelagert und tragen zu deren Härtung bei. Vor allem schützt es die Zähne vor Säuren, die von Kariesbakterien gebildet werden.

Viele Regionen in Deutschland zählen zu den Fluorid-Mangel-Gebieten. Unser Trinkwasser enthält im Durchschnitt nur etwa 0,3 mg Fluorid je Liter. Aufgrund der geringen Verfügbarkeit von Fluorid aus Böden und Gestein ist der Gehalt in Nahrungsmitteln sehr gering. Schwarzer Tee, Garnelen, Fleisch und Milchprodukte stellen die besten Fluor-Quellen dar.

Die Zufuhrempfehlung für Erwachsene liegt bei 1,5 bis 4 mg pro Tag. Die tatsächliche Zufuhr liegt mit 0,1 bis 0,5 mg je Tag weit unter dieser Empfehlung. Die Anwendung von fluoridiertem Speisesalz kann hier für einen entsprechenden Ausgleich sorgen.

 

Tipp

.