[Ernährung]
[Vitamine]
[Mineralien]
[Calcium]
[Phosphor]
[Natrium]
[Chlor]
[Kalium]
[Magnesium]
[Schwefel]
[Eisen]
[Jod]
[Fluor]
[Zink]
[Kupfer]
[Mangan]
[Selen]
[sek.Pflanzenstoffe]

 

 

 

Mineralstoffe / Mineralien


 

Mineralien sind anorganische Wirkstoffe, die dem Körper über die Ernährung zugeführt werden müssen. Man unterscheidet bei den Mineralstoffen zwischen Mengenelementen (>50mg/kg Körpergewicht) und Spurenelementen (<50mg/kg Körpergewicht). Die Mineralstoffe sind Baustoffe mit Reglerfunktionen und notwendig für ein Vielzahl von Stoffwechselfunktionen und für das Wachstum. Ein Mangel an einzelnen Mineralstoffen kann zu den verschiedensten Störungen führen. Eine ausreichende Zufuhr ist nur durch eine ausgewogene Ernährung mit einem hohen Anteil an Gemüse (Rohkost), Obst und Produkten aus Vollkorn gesichert.

Unser Körper verliert Mineralstoffe durch Schwitzen und auch durch erhöhten Kaffeekonsum. Für eine ausreichende Versorgung ist nicht unbedingt die absolute Menge des jeweiligen Minerals entscheidend. Wichtiger ist die Form, in der es im entsprechenden Lebensmittel vorkommt und wie gut unser Körper es resorbieren kann.

Mengenelemente sind: Chlor, Calcium, Phosphor, Natrium, Kalium, Schwefel und Magnesium.

Spurenelemente sind: Eisen, Jod, Fluor, Zink, Kupfer, Mangan und Selen.

 

Tipp

In der Bodfeld Apotheke gibt es auch Produkte mit Mineralien.