[Ernährung]
[Atkins-Diät]
[Dr. Rieglers Diät]
[Punkte-Diät]
[Lutz-Diät]

 

 

 

Punkte-Diät


 

Die verschiedenen Lebensmittel werden, wie der Name Punkte-Diät schon ausdrückt, durch Punkte bewertet. Diese verdeutlichen den Nährstoffgehalt und ermöglichen so die Bewertung der Lebensmittel. Es sollen täglich Lebensmittel in Höhe von 40-60 Punkten verzehrt werden. In den Punkten wird der Bedarf des Körpers an Nährstoffen berücksichtigt. Die Nährstoffempfehlungen werden mit einberechnet. Hohe Punktzahlen haben kohlenhydratreiche Lebensmittel, niedrige dagegen eiweiß- und fettreiche Lebensmittel. Grundsätzlich soll auf die Einnahme von Kohlenhydraten verzichtet werden, da das Übergewicht auf einer Störung des Kohlenhydratstoffwechsels basieren soll und nicht auf Überernährung. Die drastische Verzerrung der Nährstoffrelation führt zur Ketonämie. Stoffwechselstörungen, wie erhöhter Harnsäurespiegel und Hyperlipoproteinämie können als Folge auftreten.

Die Nachteile der fettreichen Diäten, wie bereits bei der Atkins-Diät angeführt, kommen auch hier zum tragen. Daher ist auch diese Diät aus ernährungsphysiologischer Sicht abzulehnen.

Tipp

.